südwestenergie.BRIKETTS

Nachhaltig und preiswert heizen.

Sie suchen eine günstige Alternative zum Kaminholz? Natürlich, CO2-neutral und regional?

Dann sind Briketts eine gute Wahl. Holzbriketts zählen, wie Kaminholz oder Pellets, zu den biogenen Brennstoffen. Briketts sind vielseitig einsetzbar und beliebt, um den Kamin anzufeuern, die Glut zu erhalten oder als ausdauernder Wärmelieferant Ihre Räume warm zu halten. Die Eigenschaften der verschiedenen Briketts variieren je nach Größe, Form und Holzart. Sagen Sie uns, wofür Sie die Briketts brauchen und wir finden gemeinsam das passende Produkt für Sie.

südwestenergie.BRIKETTS – Ihre Vorteile auf einen Blick:

✓ günstiger, preisstabiler Brennstoff
✓ hohe Energieausbeute
✓ zuverlässige Versorgungssicherheit durch nachwachsende Rohstoffe
✓ CO2-neutrale Verbrennung
✓ niedrige Energiebilanz bei der Herstellung
✓ sichert lokal erhältlichen Rohstoff und schafft Arbeitsplätze

Unsere Holzbriketts setzen sich aus naturbelassenen trockenen Holzabfällen wie Sägemehl, Hobelspänen oder Schleifstaub von Säge- und Hobelwerken zusammen. Das Holz, aus dem die Nebenprodukte gewonnen werden, stammt wiederum aus nachhaltiger regionaler Forstwirtschaft.

Verwendet werden harte Hölzer mit einem geringen Harzanteil, wie Buche und Eiche. Tanne und Fichte sind hierfür nicht geeignet. Die Späne und das Sägemehl werden durch hohen Druck zu Hartholzbriketts geformt. Durch den Druck findet eine Erwärmung statt. So werden die im Holz enthaltenen Harze und Öle erhitzt und verflüssigt. Es entsteht ein natürliches Bindemittel, das die Briketts zusammenhält.

Auf den Einsatz von chemischen Bindemitteln verzichten wir gänzlich. Weitere natürliche Bindemittel hingegen, wie beispielsweise Stärke zum Entziehen der Feuchtigkeit oder Melasse (Zuckersirup) zum Binden, können gelegentlich notwendig sein.

Sie können verschiedene Brikett-Ausführungen wie Holzbriketts oder Hartholzbriketts kaufen. Ihre Entzündbarkeit und Brenndauer variieren je nach Größe, Form und Holzart: Presslinge, die einen kleineren Durchmesser als 25 Millimeter haben, zählen zu den Holzpellets.

Die Holzbriketts geben bei ihrer Verbrennung nur soviel CO2 an die Atmosphäre ab, wie der Baum im Laufe seines Lebens durch die Photosynthese aufgenommen hat. Ein geschlossener Kreislauf. Was dabei jedoch meist nicht berücksichtigt wird, ist beispielsweise der Energiebedarf für den Transport zu Ihnen nach Hause. Weil wir, die Südwestenergie, alle Abläufe und Prozesse klimaneutral gestellt haben, erhalten Sie Ihre Briketts vollkommen CO2-neutral bis vor Ihre Haustür.

Mehr Informationen zum CO2-neutralen Footprint der Südwestenergie hier.

Da Holzbriketts kaum Schmutz in der Lagerung verursachen und frei von Schädlingen sind, können sie deshalb auch problemlos in Ihrer Garage oder Ihrem Abstellraum aufbewahrt werden. Wichtig ist nur, dass sie trocken gelagert werden! Daher auch die Verpackung in Folie. Werden die Holzbriketts feucht, quellen sie sehr leicht auf.

Hier entscheidet der Einsatzzweck. Geht es Ihnen um gemütliche Stunden vor einem knisternden Kaminfeuer? Dann ist das Kaminholz die richtige Wahl für Sie.

Sind Sie auf der Suche nach einem Energieträger ausschließlich zur Wärmeerzeugung? Dann sind die Hartholzbriketts die bessere Entscheidung. Denn um auf den Heizwert von einer Palette Holzbriketts zu kommen, benötigt man etwa drei bis vier Raummeter Kaminholz. Das heißt, durch die hohe Komprimierung sparen Holzbriketts gegenüber Kaminholz Platz. Hinzu kommt, dass Briketts durchschnittlich rund 30 Prozent weniger kosten als Kaminholz.

Diese Frage kann natürlich nicht pauschal beantwortet werden, da der Verbrauch von vielen verschiedenen Faktoren abhängt:

⦁         Isolation des Gebäudes

⦁         zu beheizende Fläche

⦁         Personenanzahl im Haushalt

Ein gut isoliertes Eigenheim benötigt durchschnittlich 2 500 bis 3 500 Kilogramm Holzbriketts pro Jahr. Die Briketts wiegen im Durchschnitt 0,8 Kilogramm. Bereiten Sie Ihr Warmwasser mittels wasserhinterführtem Kamin oder Heizkessel durch Holzbriketts, kann sich der Bedarf nochmals erhöhen.

Wir beraten Sie zu diesen Themen gerne unverbindlich und kostenfrei: 0800 / 793 37 33

Zum Anfeuern Ihres Kamins reichen zwei bis drei Briketts aus. Legen Sie diese nebeneinander auf den Boden des Feuerraums. Nehmen Sie ein bis zwei Anzünder sowie einige Anzündhölzer und stapeln Sie diese kreuzweise über die Briketts. Somit hat Ihre Flamme direkt genügend brennbares Material, um die Briketts anzuzünden.

Sobald genügend Hitze im Feuerraum entsteht, geben die Briketts Wärme ab. Damit möglichst schnell eine hohe Temperatur erreicht werden kann und die Holzbriketts nicht nur glimmen, sondern richtig brennen, bedarf es viel Sauerstoff. Öffnen Sie am besten sämtliche Luftklappen, damit die Holzgase im Verbrennungsraum auch zünden.

Für ein einfaches Anzünden empfehlen wir Ihnen K-Lumet Feueranzünder. Diese werden in Handarbeit in Behindertenwerkstätten in unserer Region hergestellt.

Jetzt bequem südwestenergie.BRIKETTS bestellen!

Rundum-Sorglos-Paket mit den Serviceleistungen der Südwestenergie

Kunden, die bei uns regenerative Energieträger kauften, interessierten sich zudem für folgende Inhalte und Serviceleistungen:

Ob Diesel, Super, AdBlue® oder Autogas – wir bieten Markenqualität zu Bestpreisen …

Sauberen Strom ohne radioaktive Abfälle, TÜV geprüft mit einer 24-monatigen Preisgarantie und einem von der Wirtschaftswoche ausgezeichneten Kundenservice. Was will man mehr? Wie wäre es optional mit Ihrem Wunsch-Extra ab 4,95 Euro! Jetzt wechseln …

Regionales Tankstellennetz mit Markenkraftstoffen zu Toppreisen. Tanken Sie 24/7 mit EC- oder Kundenkarte …

Begleichen Sie Ihre Energierechnung für Heizöl oder Pellets in geringen monatlichen Abschlägen und schaffen Sie somit finanzielle Spielräume …