südwestenergie.PELLETS

Geballte Energie. CO2-neutrale Verbrennung.

Holzpellets sind Natur pur. Nutzen Sie den Energieträger aus unseren natürlichen, heimischen und nachhaltig bewirtschafteten Wäldern.

Um Holzpellets zu gewinnen, müssen in der Regel keine Bäume extra abgeholzt werden. In Ihrem Lagerraum landen ausschließlich Pellets aus Abfall- und Nebenprodukten der regionalen holzverarbeitenden Industrie. Das sorgt nicht nur für kurze Wege und minimiert den ökologischen Fußabdruck, sondern tut auch der regionalen Wirtschaft gut. Überzeugen auch Sie sich von unseren südwestenergie.PELLETS – „made in der Region“.

 

 

südwestenergie.PELLETS – Ihre Vorteile auf einen Blick:

✓ erfüllt die Gesetzgebung
✓ günstiger, preisstabiler Brennstoff
✓ zuverlässige Versorgungssicherheit durch nachwachsende Rohstoffe
✓ hoher Brennwert
✓ CO2-neutrale Verbrennung.
✓ niedrige Energiebilanz für die Herstellung von Pellets
✓ sichert lokal erhältlichen Rohstoff und schafft Arbeitsplätze
✓ in Raten zahlbar

Unsere Holzpeletts setzen sich aus naturbelassenen trockenen Holzabfällen wie Sägemehl, Hobelspänen oder Schleifstaub von Säge- und Hobelwerken zusammen. Das Holz, aus dem die Nebenprodukte gewonnen werden, stammt wiederum aus nachhaltiger regionaler Forstwirtschaft.

Verwendet werden harte Hölzer mit einem geringen Harzanteil, wie Buche und Eiche. Tanne und Fichte sind hierfür nicht geeignet. Die Späne und das Sägemehl werden durch hohen Druck zu Pellets geformt. Durch den Druck findet eine Erwärmung statt. So werden die im Holz enthaltenen Harze und Öle erhitzt und verflüssigt. Es entsteht ein natürliches Bindemittel, das den Pellet zusammenhält.

Auf den Einsatz von chemischen Bindemitteln kann gänzlich verzichtet werden. Weitere natürliche Bindemittel hingegen, wie beispielsweise Stärke zum Entziehen der Feuchtigkeit oder Melasse (Zuckersirup) zum Binden, können gelegentlich notwendig sein.

Da der Begriff „Premium Pellets“ nicht geschützt ist, bezeichnen viele Händler ihre Ware als Premiumware. Wir lassen die Qualitätsmerkmale für unsere Holzpellets sprechen.

Vergleichen Sie die südwestenergie.PELLETS mit der ENPlus Norm und überzeugen Sie sich selbst von unserer Qualität:

Qualitätsparametersüdwestenergie.PELLETSPellets ENPlus A1
Durchmesser6 oder 8 mm
SchüttgewichtÜber 600 kg/m³
RohstoffeKeine Vorgaben
ProduktionsstandorteKeine Vorgaben
maximale Länge≤ 40 mm, 1% bis 45 mm
LängenverteilungKeine Vorgaben
Feinanteil bei der Verladung≤ 1%
Feinanteil bei der Sackware≤ 0,5%
Abrieb≤ 2%
Heizwert≥ 4,6 - 5,3 kwh/kg
Brennwerts. unten b. */td>
Wassergehalt≤ 10%
Aschegehalt≤ 0,7%

 

* der Brennwert ist ein technischer Wert, ermittelt bei null Prozent Wassergehalt.

Die Holzpellets geben bei ihrer Verbrennung nur so viel CO2 an die Atmosphäre ab, wie der Baum im Laufe seines Lebens durch die Photosynthese aufgenommen hat. Also ist dies ein geschlossener Kreislauf. Was dabei jedoch meist nicht berücksichtigt wird, ist beispielsweise der Energiebedarf für den Transport der Pellets zu Ihnen nach Hause. Weil wir, die Südwestenergie, alle Abläufe und Prozesse klimaneutral gestellt haben, erhalten Sie Ihre Pellets vollkommen CO2-neutral bis vor die Haustüre.

Mehr Informationen zu CO2-neutralen Footprint der Südwestenergie hier.

Die Qualität von Holzpellets hängt von verschiedenen Kriterien ab. Um Ihnen als Verbraucher eine gleichbleibende Qualität für Ihre Pellets zu gewährleisten, wurden Normen für den Brennstoff Holz entwickelt. Die südwestenergie.PELLETS entsprechen der ENplus Norm:

ENplus

Seit 2010 gilt die neue EU-Norm EN 14961-2 für Holzpellets. Geltende Werte wurden verschärft und durch neue Kriterien weiter ergänzt, wie zum Beispiel in Bezug auf Länge, Durchmesser, Asche, Wassergehalt und Heizwert. Pellets, die mit ENplus ausgezeichnet sind, erfüllen nicht nur die Anforderungen der EU-Norm, sondern übertreffen diese in weiteren Kriterien.

Mehr Informationen unter:http://www.enplus-pellets.de

Holzpellets als lose Ware

Die Pellets werden direkt vom Fahrzeug über einen Schlauch in den Lagerraum befördert. Deshalb sollte er direkt mit dem Schlauch erreichbar sein, sodass die Pellets ohne Hindernisse in den Raum gelangen.

Holzpellets als Sackware

Bei der Anlieferung von Pellets als Sackware werden die einzelnen Säcke von Hand in den jeweiligen Lagerraum transportiert. Sackware erhalten Sie palettenweise:

 

Gebinde kleiner Sack
Gewicht pro Einheit 15 kg
Sack pro Palette* 66 Sack
Gesamtgewicht* 990 kg

Mit einem speziellen Pellet-Fahrzeug, einem sogenannten Silowagen, bringen Ihnen unsere Fahrer schnell und zuverlässig Ihre Holzpellets.

Er legt den Schlauch in Ihren Lagerraum und anschließend werden die Pellets mit einem Niedrigdrucksystem eingeblasen. Weil dabei die Gefahr besteht, dass Pellets zerbrechen, ist Know-how, Erfahrung und eine Topproduktqualität gefragt. Unser geschultes Personal lässt Ihre Holzpellets mittels eines feinen Luftstroms und wenig Druck unversehrt in Ihren Lagerraum gleiten. So kommen auch nur Pellets an, die eine saubere Verbrennung gewährleisten.

Dank des geeichten Wiegesystems auf dem Fahrzeug gewährleisten wir die Abladung der exakten Liefermenge, die Sie bei uns bestellt haben.

Natürlich erhalten Sie Pellets auch in Form von Sackware in 15 kg Säcken.

  • Erhöhung der Schüttdichte
    Durch das Pressen der Pellets kann die Schüttdichte gegenüber dem Ausgangsmaterial deutlich erhöht werden. Holzpellets haben mit rund 650 kg/m³ beispielsweise eine mehrfach höhere Schüttdichte als Sägemehl mit rund 200 kg/m³. Lager- und Transportaufwand sind dadurch deutlich geringer.
  • Verbesserung des Umgangs mit dem Material
    Durch das Umwandeln in Holzpellets wird die Staubentwicklung bei der Lagerung sowie dem Transport vermieden und Staubexplosionen kann so vorgebeugt werden.
  • Standardisierung der Materialgröße
    Fördersysteme, beispielsweise Förderschnecken bei Holzpellet-Heizungen, können somit zuverlässig betrieben und die Dosierbarkeit optimiert werden.
  • Transportfähigkeit
    Holz in Form von Pellets kann durch Einblasen mit einem Luftstrom schnell und effizient von einem Lkw in einen Vorratssilo befördert werden.
  • Lagerung der Pellets im Gebäude
    Im Gebäude können Pellets im Keller, im Erd- oder auch Dachgeschoss gelagert werden.
  • Lagerung der Pellets im Außenbereich
    Steht im Gebäude kein freier Platz für die Lagerung der Holzpellets zur Verfügung, besteht die Möglichkeit, Fertiglagersysteme unterirdisch im Garten zu vergraben. Die Tanks können aus verschiedenen Materialien, wie Beton, Kunststoff oder Stahl bestehen. Auch ein geschützter Bereich in der Garage oder in einem Anbau ist geeignet. Bei größeren Anlagen empfiehlt sich ein Außensilo. Befindet sich der Lagerraum für die Pellets in größerer Entfernung zum Haus, zum Beispiel als Erdtank im Garten, ist die richtige Wahl der Förderanlage entscheidend.

Pellet-Transport per Saugsystem (pneumatisch)

  • Pellets gelangen per Luftstrom durch eine Saugturbine zu ihrem Bestimmungsort.
  • Strecken von ungefähr 25 Metern sowie Steigungen über fünf Meter können zurückgelegt werden.
  • Entleerung von klassischen Lagern im Keller, Außentanks im Garten oder unterirdische Erdtanks.
  • Saugsysteme sind geräuschintensiver und verbrauchen mehr Strom.

Pellet-Transport per Pellet-Schnecke (mechanisch)

  • Über mehrere Schrägflächen rutschen die Pellets nach unten, wo diese dann von der Schnecke aufgenommen und zum Kessel befördert werden.
  •  Das Lager sollte in unmittelbarer Nähe zum Heizraum in kurzer und gerader Distanz liegen.
  • Pellet-Schnecken erledigen den Pellet-Transport leise und mit geringem Stromverbrauch.
  • Die Holzpellets vor Feuchtigkeit schützen.
  • Belüftungsmöglichkeit beachten, damit das entstehende Kohlenmonoxid durch die Ausgasung der Pellets entweichen kann.
  • Die gesetzlichen Anforderungen der geltenden Brandschutzanforderungen und Sicherheitshinweise, wie Kohlenstoffmonoxid-Melder, einhalten.

Eine Stunde vor Betreten des Lagerraums sollte die Pelletheizung und die Fördereinrichtung abgeschaltet und die Zugangstür mindestens 15 Minuten vorher geöffnet werden.

Maßnahmen zur WartungIntervall
Ascheaustragalle ein bis zwei Wochen
Reinigung des Brennraumsalle vier bis sechs Wochen
Wartung durch einen Fachmannjährlich
gründliche Reinigung des Lagerraumsjährlich (am besten kurz nach Ende der Heizperiode)

Jetzt bequem südwestenergie.PELLETS bestellen!

Rundum-Sorglos-Paket mit den Serviceleistungen der Südwestenergie

Kunden, die bei uns regenerative Energieträger kauften, interessierten sich zudem für folgende Inhalte und Serviceleistungen:

Ob Diesel, Super, AdBlue® oder Autogas – wir bieten Markenqualität zu Bestpreisen …

Begleichen Sie Ihre Energierechnung für Heizöl oder Pellets in geringen monatlichen Abschlägen und schaffen Sie somit finanzielle Spielräume …

Regionales Tankstellennetz mit Markenkraftstoffen zu Toppreisen. Tanken Sie 24/7 mit EC- oder Kundenkarte …

24/7 bequem und bargeldlos tanken mit der Südwestenergie Kundenkarte …